Falsche Fußstellungen

Nachfolgend sind fehlerhafte Fußstellungen aufgeführt.




Zu enge Fußstellung ( Bild 2):

Der Anstand beider Füße ist zu gering, dadurch entsteht eine sehr kleine Stützfläche, was durch die parallele Fußstellung noch verstärkt wird. Eine zu enge Fußstellung verursacht große Körperschwankungen.

Zu breite Fußstellung :

Der Abstand beider Füße ist extrem groß, dabei werden die Beinmuskeln sehr stark beansprucht und die Beweglichkeit im Hüftbereich eingeschränkt. Der Körperschwerpunkt verschiebt sich in Richtung des rechten Fußes.

Zu weit aufgedrehte Fußspitzen ( Bild 3 ):

Durch das weite aufdrehen beider Füße verschlechtert sich das Standgefühl und Körperschwankungen werden verstärkt. Die gleiche Wirkung ist zu erkennen, wenn die Fußspitzen zu weit nach innen gedreht werden.

Zu große Schrittstellung ( Bild 4 ):

Der Körperschwerpunkt verlagert sich bei einer zu großen Schrittstellung weiter nach außen. Dadurch belastet der Schütze die Füße ungleichmäßig. Außerdem erzeugt die extreme Schrittstellung Verspannungen in der Beinmuskulatur.

Umgekehrte Schrittstellung ( Bild 5 ):

Durch diese Schrittstellung wird die linke Seite „geöffnet“. Außerdem wird die Hüfte oft nach links gedreht. Der Schütze bekommt große Problemein der seitlichen Zielabstimmung und muß den Anschlag mit sehr viel Kraftaufwand halten.