Home Nach oben

Umstellung von OS/2 auf Windows XP

Wie ja jeder weiss, wird zur Zeit bei unserer Rechenzentrale der Rollout von OS/2 auf Windows XP nicht nur vorbereitet sondern auch schon an einigen Fronten der Volks- und Raiffeisenbanken durchgeführt.

Aus gut informierten dunklen Quellen wurde uns dieses Musterrundschreiben unseres Rechenzentrums, welches in den nächsten Tagen an die arglosen, unschuldigen Admins der Banken vor Ort versandt wird, zugeschickt:

Text des Rundschreibenentwurfs vom Juni 2003:

Durch ein bedauerliches Versehen wurden einige Kopien der bayerischen Version von Windows XP auch ausserhalb Bayerns ausgeliefert. Zum Verständnis dieser Versions benötigen Sie einige Zusatzinformationen. Diese Informationen finden Sie auch auf Laufwerk V:\swvimg\cid_dist\cid\pro\fensterln_xp\schaun’mer.amoi.

Die bayerische Version meldet sich beim Start mit FENSTERLN/XP. Die Version hat als Standarthintergrund den Königssee mit einem röhrenden Hirsch im Vordergrund. Desweiteren erklingt als Begrüssungs-Wav die bayerische Hymne. Der Standard-Screensaver ist ein schuhplattelnder Eingeborener. Beim Systemabschluss ertönt das Lied Sierra Madre.

Einige Standardordner haben andere Namen bekommen die wir für Sie hier entschlüsselt haben:
Windows XP Fensterln XP
Aktenkoffer Wo mei Brotzeit is
Arbeitsplatz Saustall
Ausführen Moch hi
Dokumente Mei G’lump
Einstellungen Is scho recht
Favoriten Dera Schweinsseit’n
Netzwerkumgebungen Servus, Leit’
Programme G’lump von die anneren
Suchen Host mi?
Taskleiste Des do unt’n

Zur Programmsteuerung müssen Sie folgendes wissen:

OK Jo freili
Abbrechen Himmiherrgotsakra – naa
Weiter Moch zue
Schliessen Moch foatt
Zurücksetzen Moch’s holt nei
Ja Jo
Nein Naa
Gehe zu Gemma
Zurück Z’ruck
Hilfe I vasteh nix
Start Fang oo…
Beenden Hoit oo…
Generell gilt, dass Fehlermeldungen durch ein Fenster mit der Abbildung eines stilisierten Misthaufens ersetzt wurden.

Ausserdem wurden einige Hardware-Komponenten umbenant:
Windows XP Fensterln XP
Computer Saupreiss, elekdron’scher
CD-ROM Laufwerk Moass-Hoider
Festplatte Tanzbod’n
Floppy Des kloane Plastik-G’lump
Floppylaufwerk Do wo des kloane Plastik-G’lump einikimmt
Monitor Glotz’n
Soundkarte Hollardulih
Videokarte Dlotz’n-Koat’n

Bitte beachten Sie auch, dass generell die normale deutsche Syntax durch die idiomatische bayerische  ersetzt wurde.

Wir bedauern dieses Versehen und entschuldigen uns für alle Unannehmlichkeiten, die Sie durch den Erhalt von Fensterln XP möglicherweise hatten. Wir haben das Problem erkannt und arbeiten daran. Etwaige Tickets werden hiermit gelöscht und bei der nächsten Softwareverteilung hoffen wir das Problem aus der Welt geschafft zu haben.

Ihre 

Rechenzentrale


(Danke an
Christof Reinold, der mir dieses Rundschreiben per e-Mail weiterleitete)