Home Zurück Nach oben Weiter 

Liebe Kinder,

aus gegebenem Anlass, möchte ich Euch mal wieder eine Geschichte vom Kleinen Bänkerlein erzählen.

Ob bei mir alles klar ist?? Ich wage es heute stark zu bezweifeln. Wenn das heute so weitergeht komm ich noch ins Irrenhaus. kaum war ich da kam ein Kollege und meinte seine Kiste würde nicht tuten. Er hätte schon 5 mal ein und ausgeschaltet. "Allah gut", sagte ich. "Schau mer mal". Und tatsächlich: er hatte Recht. Die Kiste tutete wirklich nicht. Flugs Disketten geholt zur Überprüfung. Ergebnis: NEGATIV.

Allah gut. "Prof. Dr. PC ich bring dich auf trab" (auch genannt das kleine Bänkerlein), schnappte sich die Kiste und ging mit ihr in den OP. Vollnarkose verabreicht (mit linken Schuh) und aufschneiden das Teil. Sieht alles OK aus. Austausch von diversen Teilen. Ergebnis: NEGATIV.

Allah gut. Disketten-OP ist angesagt. Inkubationszeit schon überschritten. Werden wohl nichts mehr retten können und müssen eine total OP wagen. Dauer: ca. 2 Stunden. OP im Moment im vollen gange.....

Während dies geschah wurde noch der Geldautomat bezüglich Euroüberprüfung mit dem Azubi zusammen (er soll ja was dazulernen), einer Kurz-OP unterzogen. Gerät langsam herunterfahren und in Tiefschlaf setzten. OK.
Diagnostikdiskette einlegen. OK.
Gerät einschalten. OK.
Gerät fährt hoch... ???? fahren ???? hoch ??? sich melden???? tut, tut???
NEGATIV.
Keine Zucken mehr.
Patient im Komma.
"Schwester schnell. Brauche Strom."
"Achtung Strom kommt". Patient reagiert nicht.
"Schnell Schwester: Schalter umlegen, wir verlieren ihn". Nichts. ALARM. Kunde will Geld abheben. Konflikte und Komplikationen an allen Ecken und enden................

Patient tot. Nichts rührt sich mehr. Wir haben ihn verloren. Wir gedenken seiner guten Tage, die er so fleissig für uns gearbeitet hat. Wir werden ihm einen ehrenvollen Platz bewahren. Von Beileidsbezeigungen bitten wir abstand zu nehmen. Im Sinne des verstorbenen bitten wir um eine Spende für den Admin der Raiffeisenbank Ravensburg eG.

Nach dieser traurigen Erfahrung wurde fleissig an der langwierigen Operation des PC vom Kollegen weiteroperiert. Install. Format. Copy.....

Telefon. Es wird doch nicht eine neue Hiobsbotschaft diese Operation unterbrechen??? Und doch. Der Azubi war dran. Er war in der zwischenzeit auf der ersten Filiale angelangt und überprüfte dort den GAA.

Lauthals schreit er ins Telefon: "ALARM. ALARM. Ich verliere ihn".
"Das gibts doch nicht. Gib ihm Strom. Schalt ihn ein und pass auf die imaginäre Datenleitung auf".
"Ja. Bin schon dabei. Nichts. Er verstirbt mir".
"Oh Gott. Das gibts doch nicht. Der zweite Tote innerhalb 2 Stunden. So kanns
nicht weitergehen."

Kurz die Hotline von dem Automatenhersteller angerufen. Ein netter Herr meldet
sich. Nach kurzen Erklärungen über diese misteriösen Vorgänge in unserem Hause gibt auch er sofort verzweifelt auf und teilt mir sein Beileid mit (hilft mir nur leider wenig). Er verspricht aber, das ein Totengräber sich persönlich melden werde um die Ursache der beiden Todesfälle zu analysieren. Supi Sache.
Jetzt darf gewartet werden, was bei der Obduktion herauskommt......

Ich werde Euch auf dem laufenden Halten, wies weitergeht.