Home Zurück Nach oben

Wie der Adminstammtisch entstand (Gründungsgeschichte)

Am 01.06.2011 erboste sich Euer Gnaden von und zu ErWeGehnien über einen Kommentar in einem Mail, indem der gute alte Gepetto die Urzeiten des Adminstammtisches nicht mehr wiedergeben konnte. Nachfolgend sein Mail im Originaltext:

Hallo,

lieber Rainer - DU ZIPFEL !!!
Ich weiß ja nicht was für Selbsthilfegruppen Du schon gegründet hast. Aber DIE hier nicht.
Und hier kommt die Wahrheit.
Wie alles begann:

Liebe Admins gebt schön acht.
es war einmal in den frühen Neunziger Jahren des vergangenen Jahrtausends. Eines schrecklichen Mittwochnachmittages begab es sich,
dass der Administrator der Raiba Blitzenreute heulend über seiner kaputten Codiermaschine lag und Gott und die Welt verfluchte weil mal wieder nichts
aus seinem Überstundenabbau wurde.
Da sich das Museumsmodell diesmal nicht überreden ließ seine Arbeit wieder aufzunehmen und sämtliche russischen Reparaturversuche scheiterten,
begab sich der genervte Admin zu seiner Nachbarbank der Raiba Wolpertswende.
Liebe, Admins diese Banken findet ihr heutzutage nicht mehr auf der Landkarte. Die sind mittlerweile viiiiel größer geworden und die heißen jetzt auch anders.
Nachdem der Admin aus Blitzenreute seine Buchungspost bei seinem Kumpel, den er schon vom Schützenverein her kannte, erledigt hatte, begann er in sich zu gehen. Daraus müsse sich mehr machen lassen dachte er sich. Heute ist es eine defekte Codiermaschine - morgen fehlt eine ISA Tokenring Netzwerkkarte. Oder man könne vielleicht zusammen auf Seminar gen Stuttgart fahren.

So machte sich der Admin aus Blitzenreute auf ins nahe Horgenzell. Wo er den Admin von der Berufsschule her kannte. Ein weiterer, bislang gänzlich unbekannter, Leidensgenosse wurde im Heimatort des Blitzenreuter Admins gefunden.
Nachdem er sich am Schalter erkundigte "wer macht bei Euch d` EhDehFau ?" kam ihm sogleich ein sympathischer, gut im Futter stehender, Sauerkraut im Gesicht, Jeans und Sweatshirt tragender Admin entgegen.

Und so ward der Admin-Stammtisch geboren.
Mr. Rat, Mr. Thunder, Norman Bates und big Daddy das waren die BTX-Nachrichten Aliasse.
Und einmal im Monat  traf man sich im "Florian" zu Weingarten.

Nachdem in Weingarten und Ravensburg ein Feldversuch mit der Geldkarte gestartet wurde - das war damals so ein Ding...wie erkläre ich es Euch... ahh ja jetzt hab ich `s:
stellt Euch mal so ein Handy vor - OK  ? Mit dem kann man ja auch schon bezahlen, wenn man es an ein Lesegerät hält. So. Und nun nehmt Ihr das Handy und stellt es Euch viiiiiel flacher vor.
So ungefähr einen Millimeter dick. Und das hat man dann an ein Lesegerät gehalten und konnte damit bezahlen.
Aber die Leute wollten dieses Ding nicht. Man konnte nämlich nicht damit telefonieren oder fotografieren oder spielen und es zeigte den anderen Menschen auch nicht an wo man sich gerade aufhielt.
Egal. Wie kam ich darauf ? Ah ja.
Der Adminstammtisch hat sich damals externes know how von Weingarten eingekauft um an den Erkenntnissen mit diesem neuen Wunderding teilhaben zu können.

Der dortige Admin war eigentlich auch ganz ok - man wusste nur nicht ob sein, bereits schon damals, etwas gestörtes Verhältnis zur Wahrheit, sein abnormer Realitätssinn nur auf sein schlechtes Erinnerungsvermögen oder auf seinem Hang nach bewusstseinserweiternden Rauchwaren zurückzuführen war.

Lieber Rainer, bitte sei mir nicht bös. Aber diese Geschichte hast Du Dir verdient. Aldr Luagabeitl.
Es war nämlich eine wunderschöne Tradition des Adminstammtisches Geschichten zu schreiben. Aus dem Adminalltag resultierten lustige Geschichten "vom kleinen Bankerlein" und vereinzelt auch Meisterwerke wie "des Admins Heilig Abend".

Vielleicht verewigt Bernd diese "Gründungsgeschichte" auch auf seiner homepage - bei den alten Klassikern ?
An dieser Stelle: viele liebe Grüße an Mr. Thunder. Lass mir die Krankenschwestern in Aulendorf in Ruhe und gute Besserung !!!!

Sven
alias - na wer weiß es noch :-)